Ein Quantum Toast

Heute habe ich in der neuen c’t über die Neuerungen von Windows 7 gelesen. Dabei habe ich zwangsweise stark am Innovationsgehalt zweifeln müssen und das gleich als Grund genommen, eine neue Kategorie hier einzuführen. Thema: Rückblick auf bisher entwickelte Software von mir, sozusagen praktischerweise auch als Sammelstelle und Erinnerung für mich.

Grund des Anstoßes heute war die Meldung, dass Fenster in Windows 7 revolutionärer weise automatisch  am Bildschirmrand einrasten. Eine Usability Offenbarung die da auf uns zukommt. Moment. Haben wir das nicht selber schon im 5 Jahre alten Fibotrader integriert? Ja ich kann bestätigen, so etwas kommt sehr gut an. Das ist aber kein Rocket Science und man braucht dafür keine aufbauschenden News-Artikel.

Eine weitere Meldung in der gleichen c’t berichtet über die weitere Verbreitung von Open ID als Single Sign On Methode. Soweit so gut. Danach wird genau eine Applikation genannt, welche dies nun schon unterstützt. Moment. Es gibt tausende Open ID Webapplikationen und natürlich ist auch EventMotor voll Open ID fähig.

Wenn wir schon beim Thema EventMotor sind, an welchem wir derzeit wieder mehrere tolle Features entwickeln und welches nun prototypisch als Galleriemodul für ESN Dresden benutzt wird: Vor kurzem gab Facebook bekannt, dass es nun mehrsprachig ist und revolutionärerweise die Community in den Übersetzungsprozess mit einbezieht. Moment. Schaue ich auf den EventMotor Blog, so können wir ja sichtlich stolz sein, dieses Konzept schon fast zwei Jahren vorher gehabt zu haben.

Worauf ich damit hinaus will: wir haben vieles richtig gemacht, wenn ich die Vergangenheit reflektiere. Wir hatten unzählige Innovationen, die tatsächlich Innovationen waren, leideten aber daran, keinerlei Vertriebs- und Marketingerfahrung zu besitzen. Was nützt die beste Erfindung, wenn es niemand in der Welt erfährt und daraus kein Geschäft generiert wird.

Leave a Reply

Your email address will not be published.